Die eigenen Dämonen nähren

22. 9. - 24. 9. in Görlitz

Schatten und Dämonen haben wir auf vielen Ebenen, in unserem Körper, in unseren Beziehungen, in unseren Gefühlen, in unseren Meinungen und Konzepten, im Verhalten und der Familienlinie. Es sind unsere alten wie neuen Wunden, die etwas anderes brauchen als wir meinen.
 Meist bekämpfen wir sie und weisen damit uns selbst zurück. Unsere Schatten wollen gesehen, geliebt und genährt werden, denn Sie sind Teil unserer Sehnsucht nach Ganzheit.
 So können sie sich in eine Lebensenergie verwandeln, die, integriert statt abgespalten und bekämpft, uns „runder“ werden lässt, so dass wir bei uns selber ankommen und in unseren Lichten und Schatten zu Hause sind. Vielleicht entsteht so ein Einblick in die tiefer liegende Dynamik des Lebens in einem offenen Raum, in dem alles geschieht.
 
Der Fünf-Schritte-Prozess zum Nähren der Dämonen wurde von der buddhistischen Lehrerin Tsültrim Allione entwickelt. Es ist eine westlich psychologische Variante der alten tibetischen Chöd Praxis, wie sie von der tantrischen Lehrerin Machig Labdrön im 11.Jahrhundert gelehrt wurde. Es ermöglicht einen erhellenden und ehrlichen Umgang mit unseren Schatten ohne die teilweise sehr komplexen Hintergründe des tibetischen Buddhismus zu kennen. Ich biete zu diesem Prozess und der dahinterliegenden Philosophie Praxistage und Workshops in Düsseldorf und Frankfurt an.

 

Sie möchten den 5 Schritte Prozess des Dämonen fütterns kennen lernen?

In einer Einzelsitzung führe ich Sie gerne durch diese Methode hindurch.

 

Wochenende zum Dämonen füttern

22.9. - 24.9. in Görlitz

Anmeldung bei Sandra Jahnke
Informationen zum Institut für Awareness and Compassion in Görlitz finden Sie hier

 


Download
geführtes Dämonen Füttern2 Tibethaus
MP3 Audio Datei 35.3 MB