· 

Sukha e.V. Hilfe für Indien und Nepal

Geschichte

Seit 25 Jahren leitet ich buddhistische Pilgerreisen in Tibet, Nepal und Nordindien, in Zusammenarbeit mit Neue Wege Reisen. Von 2010 bis 2014 habe ich in Nepal gelebt, um die Reisen von dort aus zu leiten. Da ich auf immer den gleichen Routen in wilden Gebieten unterwegs bin und die Menschen liebe, entstanden vielfältige Netzwerke, Kontakte, Beziehungen.

 

Als 2015 das Erdbeben Nepal erschütterte, riefen mich besorgte deutsche Freunde an und haben mich um eine schnelle private Hilfe in Nepal gebeten, welche sie unterstützen wollen und unterstützten.

Die Dokumentation der Erdbebenhilfe finden sie in diesem Blog Hier und Hier.

Die Hilfsaktion "Spendsomefood" für Indiens Corona Not, welche im ersten Lockdown im Mai 2020 für 2 Monate durchgeführt wurde. War ebenfalls schnell und privat. Darüber berichtete ich Hier

 

Wer wir sind - der Verein

Nun, nachdem die zweite Coronawelle Nepal und Indien mit Lockdowns im Griff hat und Hunger und Armut sich ausbreiten, wollte ich nicht wieder auf privater Basis helfen.

Sukkha Hilfe für Indien und Nepal e.V. wurde am Freitag den 14.5. als gemeinnütziger Verein ins Leben gerufen.

Die Gründungsmitglieder sind in den Traditionen von Yoga und buddhistischer Meditation zu Hause, sowohl als Übende, als auch als Lehrende.

Damit fühlen wir uns diesen Ländern verbunden, denn in dieser Region sind die Lehren und spirituellen Traditionen entstanden, die uns Sinn und Halt geben und unser Weltverständnis prägen. Mit diesem Verein möchten wir uns bei Nepal und Indien bedanken, den Kontakt aufrechterhalten und ein wenig von dem zurückgeben, was uns trägt, denn Großzügigkeit macht glücklich.

Die Gründungsmitglieder sind:

  • Minka Hauschild        geschäftsführender Vorstand
  • Irene Hotz                                     zweiter Vorstand
  • Hans Ulrich Hofmann                           Kassenwart
  • Anna Trökes
  • Birgit Hegemann
  • Marc Wey
  • Angelika Neumann
  • Werner Tirre

Nun wartet der Verein im Amstgericht und Finanzamt Düsseldorf auf seine Anerkennung der Gemeinnützigkeit und seine Registrierung.

Dann bekommt Sukha ein Vereinskonto und eine Homepage. Alles ist in Vorbereitung. Wir freuen uns über weitere Mitglieder!!

 

Dennoch läuft die zweite Corona Hilfe auf Hochtouren.

Was Ihre Spendengelder in den letzten sechs Wochen bewegt haben, darüber berichten wir für Nepal Hier und für Indien Hier

 

Vielen Dank für euere Großzügigkeit!!

 

Die Corona Krise wird Nepal und Indien noch lange beuteln, die Krankheit, Angst und Tod sind das eine, der Einkommensverlust, vor allem in der Tourismusbranche in Nepal, die Armut und der Hunger in Indien wiegen jedoch stärker als die Pandemie, auch wenn diese Themen nicht so medientauglich sind. Wir planen, dass ganze Jahr 2021/22  weiter zu begleiten, um dort zu helfen, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird.

 

Aber auch der Verein braucht in der Gründungsphase finanzielle Mittel:

  • Notar, Rechtsanwalt, Steuerberater
  • Wenbungskosten wie Homepage, Flyer, Emailverteiler
  • Verwaltungskosten

Die langfristige Vision von Sukha e.V.

  • Wir möchten ein Altenheim für Bettler und alleinstehenden Frauen in Varanasi aufbauen und unterstützen.
  • Wir vermitteln langfristige Patenschaften für Jugendliche in Nepal, die das College besuchen möchten.
  • Wir unterstützen die Nonnen des tibetischen Buddhismus in den abgelegenen Gebieten in Nepals.
  • Mal schauen, was noch entstehen möchte.

Wenn Sie spenden möchten

Bitte spenden Sie mit dem Vermerk:  Sukha

Sie erhalten später eine spendenabzugsfähige Quittung über den Verein

Dafür braucht es den Namen und Anschrift, bitte als mail an: Minka@Minka-Hauschild.de

 

Kontodaten:  Ursula Minka Hauschild

Stadtsparkasse Düsseldorf

 

IBAN:  DE17 300 50110 00 18 385 385 (zum leichten lesen)

 

IBAN:  DE17300501100018385385 (zum kopieren)

Sobald der Verein offiziell ist, sage ich Bescheid.

 

Hier unten ist ein Paypal Button, wer direkt zahlen möchte.

Vielen Dank für eure großartige Unterstützung!!