Reisen

Reisen · 05. Oktober 2017
"Seit meiner Jugend lebe ich mit und für die Malerei, den Yoga und die buddhistische Meditation." In einem Interview mit NEUE WEGE erzählt Yogalehrerin und Reiseleiterin Minka Hauschild was sich in Ihrem Leben durch Yoga und Meditation verändert hat. Sie dürfen gespannt sein, worauf sie sich bei Ihren Reisen nach Indien, Nepal und Tibet besonders freut... Liebe Minka, deine erste Begegnung mit Yoga hattest du in deiner Pubertät. In welcher Art und Weise hat dich die Yogapraxis geprägt und...

Reisen · 12. Februar 2014
Der Umgang mit Frauen in Indien macht seit einiger Zeit traurige Schlagzeilen, daher hier ein wenig was ich dazu beobachtet habe bei meinen vielen Nordindien Reisen. Traditionell und die Tradition ist alt und tief verwurzelt, geht das Mädchen mit der Ehe in die Familie des Mannes. Häufig zahlen die Eltern der Braut, über Aussteuer und Hochzeit verhandeln die Väter. Dabei reden wir nicht von Bett und Tischwäsche, sondern von Motorrädern und Einbau Küchen. Z.B. ein Tischler, der in...
Reisen · 22. Juli 2013
In Nepal ist es heiß, feucht und dreckig, Tibet ist ca.4600m hoch. Alles ist intensiv und anstrengend. Auf 4000 m Höhe haben wir nur noch die Hälfte unserer Kraft. Du kannst kaum schlafen, hast Kopfschmerzen, Sonnenbrand, Mücken- oder Wanzenstiche, Durchfall, Husten, Schnupfen oder Herpes, dein Kreislauf kollabiert, die Gruppe nervt dich. Vielleicht aber auch hast du nichts von allem und bist gesund und munter. Warum hast du diese Reise gebucht? Weil du immer schon einmal zum Kailash...

Reisen · 21. November 2012
Zu Vollmond im Oktober endet das größte Fest Indiens und Nepals, welches in der familiären Bedeutung unserem Weinachten vergleichbar ist. Es erstreckt sich über mehrere Wochen und beginnt mit der spirituellen Pflege der Verstorbenen. Lord Vishnu und Lord Buddha (bei den Hindus als Emanation Vishnus verehrt) sind die geeigneten Gottheiten für das Wohlergehen der Ahnen, denn beide sind milde und befriedend. So war bei der ersten Reise Anfang Oktober am Mahabodhi Tempel und am Bodhi Baum,...

Reisen · 13. September 2012
Wer 13 mal auf der äusseren Kora den Kailash umrundet hat kann die Innere Kora machen, so gilt es weit verbreitet als Grundregel. Wer genauer recherchiert wird herausfinden das diese Regel nirgendwo im tibetischen schriftlich oder mündlich überliefert ist, nur die "Inchis", die Fremden glauben und halten sich daran. Der Touristenstrom aus Russland und den neuen Ländern wie Ukraine, Estland, Lettland… nimmt ständig zu, die Leute sind stark, gut trainiert und buchen oft die Innere Kora...

Reisen · 10. Dezember 2011
Eigentlich hatte ich mich zu einem Goenka Vipassana Meditations Kurs in Kathmandu angemeldet, aber der Tagesablauf in diesen Kursen, der standarisiert überall auf der Welt gleich über 10 Tage geht, hat mich in dem nun schon recht kühlen Kathmandu abgeschreckt. Um 4 Uhr morgena aufstehen - bbrr und mit den kalten Knochen auf dem Kissen sitzen - autsch. Um 12 Uhr gibt es die letzte Mahlzeit - nene, das mache ich gerne wenn es wieder etwas wärmer ist in dieser magischen Stadt. Also habe ich...

Reisen · 14. November 2011
Zwischen zwei Touren „Buddha Steps“ nach Delhi – Varanasi – Bodhgaya fuhr ich einige Tage nach Rishikesh. Man nimmt den Zug von Delhi ca. 5 Std. nach Haridwar, von dort mit dem Taxi nach Rishikesh. Indiens Bahn hat das dritt längste Schienennetz der Welt und auf den Bahnhöfen lernt man das echte Indien kennen. Nichts für sensible Nasen, Ohren, Augen und saubere Hosen aber eine weit verbreitete Art zu reisen. Wenn ich dann morgens um 5.30 im Halbdunkel auf dem Bahnsteig stehe und...

Reisen · 28. August 2011
Seit drei Tagen wieder in Frankfurt schreibe ich diesen Artikel bevor alle Freunde mich fragen "Wie wars?" und nach 5 mal erzählen die Energie verpufft ist: Im Mai/Juni habe ich die Saga Dawa Tour zum Kailash geführt und mit einem Monat Pause im Juli/August die gleiche Runde noch einmal. Die Reise die immer noch einen Monat dauert ist nach wie vor eine brilliante Komposition und die Route bezüglich der Höhenaklimatisation und der unterschiedlichkeit der Eindrücke ein kleines Kunstwerk....

Reisen · 29. Mai 2011
Auf der Suche nach neuen Lokations für unsere Gäste zeigte ein Bekannter mir das imposante 5 Sterne Hyatt Hotel, drei Minuten von der Boudha Stupa entfernt mit Parkanlage und Pool in dessen Liegen sich ein Grüppchen Tibetischer Mönche in der Sonne räkelte und genüsslich Erdbeereis mit Schokosauce verspeiste. Ich hab es Ihnen gleich getan, ab und zu ein 5 Sterne Gefühl ist schon toll. Abends am Büffet traf ich Sie wieder. Die Tibeter sind eine der finanziellen Oberschichten der Stadt...

Reisen · 29. Mai 2011
Gestern kam jemand vom Volkszählungsbüro und konnte kaum glauben das ich alleine in dem Haus wohne, normalerweise wohnen ca. 40 Personen in so einem Haus. Alle leben hier im Rudel oder Schwarm. Lernt man Nepalis kennen, was recht leicht ist dann hat das eine Kettenreaktion nach dem Muster: Darf ich dir die Frau des Onkel meines Neffen zweiten Grades vorstellen? Und dies ist die Schwägerin der Tante meines Cousins. Geschwister sind zahlreich, Netzwerken normal. Jeder hat ein Handy, alle sind...

Mehr anzeigen